Zurück

Leibniz-Vorlesung mit Heiko Spaan (SAP)

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum: 13. Okt
Zeit: 9.00 - 10.30

Veranstaltungsort
Leibniz Privatschule Elmshorn


Elmshorn. Die Oberstufenschüler der Leibniz Privatschule sind am 13. Oktober in der Mensa der Schule am Ramskamp Zuhörer bei der Leibniz-Vorlesung. Nach Professor Wenchao Li und Verleger Sven Boysen, die im vergangenen Jahr Gastredner waren, spricht in diesem Jahr Heiko Spaan, Diplom-Volkswirt und SAP-Berater, zu den Schülern. Der 50-Jährige, in Elmshorn vor allem als „Mister Schach“, erläutert den angehenden Abiturienten das Funktionieren eines Großkonzerns wie SAP und zeigt auch gleichzeitig berufliche Möglichkeiten auf; Spaan verfügt auch über Verbindungen zu Beratungsfirmen und SAP-Anwendungsfirmen.

 Einblicke für Oberstufenschüler in einen Weltkonzern gibt Heiko Spaan, in Elmshorn als Mister Schach bekannt, der in seinem richtigen Leben für den Konzern aus Walldorf arbeitet, einer von mehr als 75.000 Top-Mitarbeitern. Die Abkürzung SAP stand eigentlich für „Systeme, Anwendungen, Produkte“. SAP ist eine Software, die Unternehmen bei der Abwicklung sämtlicher Geschäftsprozesse hilft. 1972 wurde das Unternehmen SAP von den fünf ehemaligen IBM-Mitarbeitern Claus Wellenreuther, Hans-Werner Hector, Klaus Tschira, Dietmar Hopp und Hasso Plattner in Weinheim in Deutschland gegründet. Die Idee der Gründer war es, Kunden ein System anzubieten, das eine einzige gemeinsame Datenbank für verschiedene Unternehmensanwendungen zusammenfügt.

Heute hat SAP seinen Firmensitz in Walldorf in Baden-Württemberg und ist der größte europäische sowie viertgrößte weltweite Softwarehersteller. 2015 erwirtschaftete SAP einen Umsatz von 20,793 Milliarden Euro. Auch verzeichnet das Unternehmen ein stetiges Wachstum, was sich an der Anzahl der Mitarbeiter zeigt. So waren 2015 76.986 Mitarbeiter für SAP beschäftigt.

Quelle: SAP (2016): https://de.statista.com/statistik/daten/studie/202955/umfrage/anzahl-der-beschaeftigten-von-sap-weltweit-seit-2006/

Zurück