Zurück

145 bis 160 Euro Schulgeld im Monat

Bad Bramstedt / Weddelbrook (em/mhp) „Es gibt nur eins was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung.“ Worte von John F. Kennedy, dem 1963 ermordeten amerikanischen Präsidenten. Ein Platz an der Leibniz Privatschule kostet Geld, allerdings nicht so viel, wie manche glauben machen wollen.

So beträgt das Schulgeld für Grundschüler (1. bis 4. Klasse) 130 Euro im Monat (ab August: 145 Euro). Ein Platz für Fünftklässler am Gymnasium oder in der weiterführenden Schule kostet die Eltern 150 Euro (ab August 2018 165 Euro). Für die Hausaufgabenbetreuung, Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften sowie die Prüfungsvorbereitung in der Ferien fällt eine monatliche Gebühr von 150 Euro an, wenn man einen Betreuungsvertrag abschließt. Die Betreuung im Kindergarten kostet monatlich 320 Euro (bis 15 Uhr) oder 370 Euro (bis 17 Uhr).

Wenn Schulkinder in der Grundschule nach dem Unterricht an der Hausaufgabenstunde und an Arbeitsgemeinschaften (bis 17 Uhr) teilnehmen sollen, möglicherweise auch das Ferienprogramm nutzen wollen, kostet dies 120 Euro mehr. Einmalig ist die Aufnahmegebühr in Höhe von 150 Euro und der jährliche Materialbeitrag, von dem alles, was im Unterricht benötigt wird, von der Schule bereitgestellt wird: angefangen vom Füller bis hin zu Heften, Buntstiften, Blocks, Schulbüchern und Lektüren; im Materialbetrag enthalten sind außerdem die Kosten für drei bis vier Ausflüge.

Die Kosten für das tägliche Essen im Kindergarten und der Grundschule betragen 3,45 Euro und die Kosten für das tägliche Essen für die SEK I und die SEK II betragen 3,75 Euro.

Zur Kostenübersicht: leibniz_kosten_2017

Zurück
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen