Zurück

Dogs of Leibniz – Hunde sind Teil des Teams

Friederike Ebel mit Puggle Eddie, Svantje Kruse mit Terrier-Mischling Zarus, Tobias Gißler mit Dalmatiner Alma, Barbara Manke-Boesten mit Dackel Napoleon, Stefan Wester mit Border-Collie-Mischling Titus.     Foto: lps

Elmshorn. Die Statistik zeigt es, Hunde werden in Deutschland als Haustiere immer beliebter; aber auch am Arbeitsplatz. Das spiegelt sich auch in der Leibniz Privatschule wider. Einige Kollegen sind in den vergangenen Jahren auf den Hund gekommen und dürfen ihre Vierbeiner ins Büro mitnehmen. Daraus entstand nach und nach die Idee, die Hunde über ihre Rolle als „Bürohund“ hinaus in den Schultag zu integrieren. Dr. Stefan Wester: „In Zusammenarbeit mit der zertifizierten Hundetrainerin Nicole Bendt (DEIHM) fangen wir an, einzelne Hunde zu Schulhunden auszubilden. Alle Seiten können davon profitieren.“

Die Hunde bekommen eine erfüllende Aufgabe und sind als Rudeltier auch während der Arbeitszeit bei ihrem Menschen. Für die Schülerinnen und Schüler bringen sie Freude, Ruhe und Konzentration ins Klassenzimmer und es kann etwas über den Umgang mit Hunden erlernt werden. In den Lehrerbüros helfen sie schon durch ihre Anwesenheit dabei, keinen Stress aufkommen zu lassen, und tragen allgemein zu einer positiven Büroatmosphäre bei.

Zurück
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen