Zurück

Vor den Zeugnissen: Schüler bewerten Lehrer

Elmshorn/Kaltenkirchen. Traditionell werden an der Leibniz Privatschule jeweils in den vor der Zeugnisausgabe die Lehrer durch die Schüler bewertet, als Teil des Qualitätsmanagements.  Die Aktion geht auf eine Untersuchung der Bill-Gates-Foundation zurück: Die Goldenen sieben Aspekte der Lehrerpersönlichkeit: Fürsorge, Kontrolle, Klarheit, Herausforderung, Faszinieren, Gehör verleihen, Konsolidieren werden dabei in den Mittelpunkt gestellt. Das Vorbild dafür ist die Berliner John-Lennon-Schule. Auf einem anonymisierten Fragebogen bewerten die Schüler in drei Stufen ihre jeweiligen Fachlehrer. Die Fragen lauten:           Mag euch euer Lehrer? – Wie viel habt ihr im Unterricht gelernt? – Welche Anforderungen stellt die Lehrkraft an die Schüler? – Wie hat der Lehrer den Unterricht gestaltet? – Ist der Lehrer immer optimal vorbereitet? – Wie hat euch der Lehrer auf Klassenarbeiten vorbereitet? – Ist der Lehrer bei der Zensierung gerecht? – Ist der Lehrer offen für Kritik? – In Prosa wird die Frage beantwortet: Was sollte der Lehrer in seinem Unterricht ändern?

 

Die beiden Klassensprecher werten die Umfrage aus und überreichen dem jeweiligen Lehrer die Ergebnisse auf einem Extra-Formular; sie werden nicht der Schulleitung mitgeteilt. Somit findet ein Austausch zwischen Schüler und Fachlehrer statt, es besteht quasi eine Optimierungspartnerschaft.

 

Zurück
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen