Zurück

Gemeinschaftsschule

In den nächsten Wochen stehen die Abschlussprüfungen für den Mittleren Schulabschluss an. In Elmshorn ist es bereits der vierte Jahrgang, in unserer Schule in Hitzhusen der zweite Jahrgang. Auf Grund der guten Ergebnisse der ersten Jahrgänge wurde vom Bildungsministerium für beide Standorte bereits die staatliche Anerkennung ausgesprochen werden.Von GERHARD TOLKMIT

Gerhard Tolkmit

Gerhard Tolkmit (59) ist Geschäftsführer der Leibniz Privatschule und zuständig für die Durchführung der Prüfungen zum Mittleren Schulabschluss und die Berufsvorbereitung

Das bedeutet für die Schülerinnen: sie absolvieren die Prüfungen unter den gleichen Bedingungen wie an den öffentlichen Schulen auch – Vornoten werden bei der Feststellung der Endnoten berücksichtigt, es müssen drei schriftliche Prüfungen abgelegt werden und im Bedarfsfall können durch mündliche Prüfungen die Ergebnisse noch verbessert werden.

Gute Leistungen, erfolgreiche Abschlüsse

Die erfolgreichen Abschlüsse sind nicht zuletzt zurückzuführen auf unser hochstrukturiertes Unterrichtskonzept, welches wir durchgängig in allen Klassen praktizieren. Eine feste, wiederkehrende Struktur ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, sich optimal auf den Unterrichtsstoff einzustellen. In der Konstruktionsphase ist es möglich, je nach Leistungsvermögen differenzierte Arbeitsaufträge zu erteilen. Auf diese Weise werden alle Schülerinnen und Schüler in den Unterricht einbezogen.

Durch strukturierten Unterricht und ein Unterrichtsmanagement, auf welches wir unsere Lehrkräfte in Schulungen vorbereiten, gelingt es, im Unterricht eine Atmosphäre zu schaffen, in der Lernen möglich ist.

Am Nachmittag bieten wir ab Klasse 5 Trainingsaufgaben an, die zu einer regelmäßigen Wiederholung und zum Üben des Erlernten führen. Ab Klasse 9 bzw. 10 dienen diese Trainingsaufgaben der Vorbereitung der Abschlussprüfung. Auch in den Ferien bieten wir – auf freiwilliger Basis – Trainingsstunden und Prüfungsvorbereitung an.

Förderung sozialer Kompetenzen

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung sozialer Kompetenzen. Die Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung für ihre Klassen und ihre Schule. Jede und jeder hat jeden Tag die Aufgabe, einen Dienst für die Allgemeinheit zu leisten, ob es nun um die Ordnung in der Klasse geht oder um die Organisation des Mittagessens. Mit dem „Kodex für das Lernen und Leben in der Leibniz Privatschule“ haben wir uns verbindliche Regeln und Transparenz hinsichtlich der Reaktion auf Regelverstöße geschaffen.

Im kommenden Schuljahr werden wir die Förderung der sozialen Kompetenzen zusätzlich durch Teilnahme an sozialen Projekten – auch im Umfeld der Schule – stärken. Außerdem werden wir in den Unterricht auch ein Training hinsichtlich eines angemessenen Verhaltens in der Öffentlichkeit (kurz genannt auch „Benimmtraining“) aufnehmen.

Berufsorientierung & Berufsvorbereitung

Einen hohen Stellenwert räumen wir der Vorbereitung auf den Beruf ein. In den Klassen 8 und 9 finden die Berufspraktika statt. Ein Berufsberater der Agentur für Arbeit ist regelmäßig in der Schule. Der Orientierung auf den Beruf dienen die „Leibniz-Berufsinformationstage (LeiBit)“, in denen verschieden Berufe durch Praktiker den Schülerinnen und Schülern vorgestellt werden. Am Ende der Klasse 8 beginnt eine Reihe aus vier Nachmittagen zum Bewerbungstraining.

Der Wirtschaftskundeunterricht beginnt bei uns bereits in Klasse 5. So bekommen die Kinder frühzeitig die Gelegenheit Betriebe zu besichtigen und sich über die verschiedenen Berufsfelder zu informieren. Außerdem erfahren sie frühzeitig, wie ein Betrieb funktioniert. Betriebsbesichtigungen sind von Klasse 5 bis Klasse 7 vorgesehen.

Im Technikunterricht werden Fertigkeiten vermittelt, die in handwerklichen Berufen erforderlich sind. Durch die Einführung von Praxistagen werden wir die Möglichkeiten, unterschiedliche Berufsbilder kennenzulernen, noch erweitern.

Gute Leistungen, erfolgreiche Abschlüsse und Förderung sozialer Kompetenzen

Gute Leistungen, erfolgreiche Abschlüsse und Förderung sozialer Kompetenzen

Wie geht es nach dem Mittleren Schulabschluss weiter?

In Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit unterstützen wir die Schülerinnen und Schüler bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz. Ob es sich nun um eine Ausbildung in einem Betrieb oder um eine Fachschule handelt, in vielen Fällen streben die Absolventen das Erlernen eines Berufes an.

Es gibt aber auch die Möglichkeit – bei entsprechenden Leistungen – eine weiterführende Schule zu besuchen. Eine ganze Reihe der Absolventen des Mittleren Abschlusses besuchen bei uns anschließend das Gymnasium Sie wechseln dann nach dem 10. Schuljahr in die Eingangsphase der dreijährigen Oberstufe. Auf diese Weise ist es auch an der Leibniz Privatschule möglich, im neunjährigen Bildungsgang zum Abitur zu kommen.

Quereinstieg ist möglich

Immer wieder erreichen uns Anfragen aus allen Jahrgängen – insbesondere der Klasen 7, 8 und 9 – ob ein Wechsel aus einer anderen Schule möglich ist. Sofern in unseren Klassen freie Plätze vorhanden sind, ist ein solcher Wechsel jederzeit möglich. Bei einer entsprechenden Nachfrage sind wir auch in der Lage, zusätzliche Klassen zu schaffen, wie z. B. im letzten Jahr. Melden Sie Ihre Tochter oder Ihren Sohn einfach unverbindlich bei uns an. Wir laden Sie zu einem Gespräch ein und klären gemeinsam, welches Vorgehen sinnvoll und förderlich ist.

*Gerhard Tolkmit (59) ist Geschäftsführer der Leibniz Privatschule und zuständig für die Durchführung der Prüfungen zum Mittleren Schulabschluss und die Berufsvorbereitung

Zurück